Anzeige_RIP
Den Nachruf des VIHS e.V. können Sie über den nachfolgenden [ ​ LINK ] online lesen. Klicken Sie mit der Maus auf die Traueranzeige .
Markiert in:
vihs_stellungnahm_20170604-120829_1
zu den „Empfehlungen zur Fortschreibung der Reform der Lehrerbildung in Hamburg" der Expertenkommission Lehrerbildung Hamburg (Dezember 2016)​ Die Kommission hatte den aus unserer Sicht in sich widersprüchlichen Auftrag, die Lehrerbildung sowohl an die derzeitige Hamburger Schulstruktur anzupassen als auch auf ein zukunftsfähiges Schulsystem auszurichten. Entsprechend widersprüchlich lesen sich die von der Kommission vorgenommenen Empfehlungen zur Reform der Lehrerbildung.  Aus Sicht des vihs besteht das zukunftsfähige Schulsystem aus einer inklusiven  gemeinsamen Schule für Alle . Eine zeitgemäße Lehrer/innenbildung, die nicht allein die derzeit gegebenen Schulstrukturen in HH festschreibt, muss deshalb aus einer einheitlichen grundständigen und gemeinsamen Ausbildung in der Bachelorphase bestehen, die auf jede Lehrertätigkeit vorbereitet. Daran sollten in einer zweiten Phase im Masterstudium vertiefende Module anschließen, die eine individ...
Weiterlesen
Markiert in:
03-04-_2017_07-57-30
Volksinitiative Gute Inklusion übergibt heute am 3. Mai die Unterschriften Innerhalb von sechs Monaten sind 10.000 Unterschriften erforderlich, damit eine Volksinitiative zustande kommt. Die Volksinitiative Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen überreicht nach nur drei Monaten am 3.Mai mehr als doppelt so viele Unterschriften an die Senatskanzlei. Appell an Bürgermeister Olaf Scholz: Machen Sie die Inklusion zur Chefsache, um die Bildung und Zukunft von Hamburgs SchülerInnen zu sichern „24.357 Unterschriften in so kurzer Zeit zeigen, wie wichtig insbesondere den Eltern die bessere personelle und räumliche Ausstattung der schulischen Inklusion ist. Das haben viele Gespräche an Infoständen und das Engagement vieler Elternräte bei der Unterschriftensammlung gezeigt“, sagt Sylvia Wehde, Mutter dreier Schulkinder und Vertrauensperson der Volksinitiative. „Der Hamburger Senat soll aufhören, die Situation schönzureden. Die Eltern, PädagogInnen und SchülerInnen erleben täglich die unzureich...
Weiterlesen
Markiert in:

Copyright

© Volksinitiative Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen

03-04-_2017_07-57-30
Der vihs unterstützt die Volksinitiative "Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen" ( www.gute-inklusion.de ).  Inklusion funktioniert anders: Inklusion ist die Chance auf bessere Bildung und Teilhabe für alle. Die Ressourcenausstattung muss eine gelingende, systematische Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsentwicklung für eine inklusive Schule ermöglichen, um multiprofessionelle Teamarbeit statt unkoordinierte Einzelfördermaßnahmen zu fördern. Zensuren sind als Leistungsrückmeldung im individualisierten und kompetenzorientierten Unterricht ungeeignet. Diagnostik muss eine bestmögliche Förderung zum Ziel haben und nicht einen Status schaffen. Eine Therapie im schulischen Ganztag muss allen bei Bedarf ermöglicht werden und nicht von Heilmittelverordnungen und Krankenkassen abhängig sein. Der VIHS unterstützt die Forderungen der Volksinitiative Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen, um Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit zu stärken. Unterstützen Sie bitte nachfolgende Vo...
Weiterlesen
Markiert in:

Copyright

© Volksinitiative Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen

03-04-_2017_07-57-30

Video und Interview von Angelina Circi mit Maik Findeisen am 25. Januar 2017 über die Volksinitiative "Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen" (Alle Rechte des Filmbeitrags liegen bei der "on air new media GmbH")

Weiterlesen
Markiert in:

Copyright

© "on air new media" GmbH

vihs_pressemitteilun_20170604-120925_1
Die Inklusion in Schule und Bildungspolitik ins Zentrum rücken. Im Oktober 2014 hat sich in Hamburg das bisher breiteste Bündnis aus 17 Organisationen gebildet, die sich im Bereich der schulischen Inklusion engagieren – von Elternvereinen zum Thema Behinderungen über die Hamburger Elternkammer, Schulleiterverbände und andere schulpolitische Vereinigungen  bis zu den Gewerkschaften.  Das Hamburger Bündnis für schulische Inklusion hat ein Memorandum erarbeitet mit dem Titel Die Inklusion in Schule und Bildungspolitik ins Zentrum rücken. Damit will das Bündnis seine Vorstellungen zur schulischen Inklusion in die bildungspolitische Diskussion im Vorfeld der Hamburger Bürgerschaftswahlen einbringen. Wie nötig das ist, zeigt das folgende Zitat aus dem Newsletter der BSB vom 12.9.14. Dort  heißt es:  „ Der Ausbau des Hamburger Schulwesens ist so gut wie abgeschlossen, jetzt gilt es, … die Qualitätsentwicklung an Hamburgs Schulen voranzubringen. Dazu gehören in erster Linie...
Weiterlesen
Markiert in: